Lipidprofile bei Lyme-Borreliose: Eine mögliche Rolle für die Apherese?

Quelle: Straube R, Voit-Bak K, Gor A, Steinmeier T, Chrousos GP, Boehm BO, Birkenfeld AL, Barbir M, Balanzew W, Bornstein SR. Lipid Profiles in Lyme Borreliosis: A Potential Role for Apheresis? Horm Metab Res. 2019 May;51(5):326-329. doi: 10.1055/a-0885-7169. Epub 2019 May 9. Erratum in: Horm Metab Res. 2019 Aug;51(8):554. PMID: 31071737.

Die Auswirkungen der Lyme-Borreliose, eine durch das Bakterium Borrelia burgdorferi verursachte Infektionskrankheit, sind vielschichtig und komplex. Die Erkrankung, die überwiegend durch Zeckenbisse übertragen wird, kann verschiedene Organe betreffen und zu einer Vielzahl von Symptomen führen. Neuere Forschungen legen nahe, dass der Lipidstoffwechsel eine entscheidende Rolle bei der Pathogenese und beim Krankheitsverlauf der Lyme-Borreliose spielen könnte.

Es ist bekannt, dass Borrelien intrazelluläre Bakterien sind, die Wirtslipide nutzen, um zu überleben und sich innerhalb des Wirts zu verbreiten. Daher stellt der Wirtslipidstoffwechsel einen wichtigen Aspekt in der Dynamik der Borreliose dar.

Mehrere Studien haben die Assoziation zwischen Lyme-Borreliose und veränderten Lipidprofilen untersucht. Patienten mit Lyme-Borreliose zeigen oft Anomalien in ihren Lipidprofilen, einschliesslich erhöhter Lipidspiegel. Dies legt nahe, dass erhöhte Lipide einen beitragenden Faktor zur Aufrechterhaltung und Schwere der Lyme-Borreliose und ihrer Komplikationen darstellen könnten.

Es stellt sich die Frage, ob es möglich wäre, durch die Kontrolle des Lipidspiegels den Verlauf der Lyme-Borreliose zu beeinflussen. Eine Technik, die in Betracht gezogen wird, ist die Apherese, ein medizinisches Verfahren, bei dem bestimmte Substanzen aus dem Blut entfernt werden. Einige Studien haben die Wirksamkeit der Lipid-Apherese bei der Behandlung von Dyslipidämie und damit verbundenen Stoffwechselerkrankungen gezeigt.

In dieser Studie wurde ein Pilotversuch durchgeführt, um die potenzielle Rolle von zirkulierenden Lipiden und Lipoproteinen bei Patienten mit Borreliose-Infektion zu untersuchen. Dabei wurden die Lipidprofile der Patienten analysiert und die Effekte der Apherese auf den Krankheitsverlauf beobachtet.

Es ist wichtig zu betonen, dass dies ein neuartiger Ansatz in der Forschung zur Lyme-Borreliose ist. Weitere Forschung ist notwendig, um den Einfluss des Lipidstoffwechsels auf die Borreliose-Infektion zu verstehen und den potenziellen therapeutischen Nutzen von Interventionen wie der Apherese zu bewerten.

Was ist eine INUSpherese-Therapie®

Die INUSpherese®-Therapie ist eine innovative Lösung zur Blutplasmareinigung. Die sichere und personalisierte Methode zielt darauf, Krankheitserreger und Umweltgifte gezielt aus dem Körper zu entfernen, um das eigene Immunsystem und die ...
Mehr lesen

Was wird bei INUSpherese®-Blutplasmareinigung herausgefiltert?

Die INUSpherese® ist eine innovative medizinische Lösung, die zur effektiven Filterung von schädlichen Substanzen aus dem Blutplasma eingesetzt wird. In diesem Verfahren werden gezielt Moleküle entfernt, die durch herkömmliche Entgiftungsprozesse ...
Mehr lesen

Was sind die gesundheitsfördernden Effekte der INUSpherese®-Blutplasmareinigung?

Die INUSpherese® zielt darauf ab, nur krankheitserregende Bestandteile aus dem Blutplasma herauszufiltern. Gesunde Bestandteile des Plasmas bleiben erhalten und werden dem Körper erneut zugeführt. Dies stellt sicher, dass der Körper ...
Mehr lesen

Für welche Personen ist die INUSpherese®-Plasmareinigung geeignet?

In einer Welt, in der Umweltbelastungen und Toxine allgegenwärtig sind, stellt sich die Frage: Für wen ist die INUSpherese®-Blutplasmareinigung nicht geeignet? Die Antwort ist einfach: Diese Methode bietet zahlreiche Vorteile ...
Mehr lesen

Für welche Zielgruppen ist die Therapie nicht geeignet?

Die INUSpherese® ist eine fortschrittliche Behandlungsmethode, die das Potenzial hat, vielen Patienten eine verbesserte Lebensqualität zu bieten. Wie bei jeder medizinischen Therapie sind jedoch individuelle Patientenbedingungen zu berücksichtigen, die Einfluss ...
Mehr lesen

Vorbereitung der INUSpherese®-Behandlung, inkl. medizinische Diagnostik

Um sicherzustellen, dass die Behandlung mit der INUSpherese® effektiv und sicher ist, ist eine sorgfältige Vorbereitung und medizinische Diagnostik die von einer medizinischen Fachperson (Arzt/Ärztin) durchgeführt wird, entscheidend. Dabei wird ...
Mehr lesen

Wie verläuft die INUSpherese®-Behandlung?

Die Durchführung der INUSpherese® erfolgt in speziell ausgestatteten Räumen, um eine optimale ambulante Behandlung zu gewährleisten. Zu Beginn der Behandlung werden dem Patienten zwei Infusionsleitungen in die linken und rechten ...
Mehr lesen

INUSpherese® zur Befreiung von schädlichen Substanzen

Die INUSpherese® trägt dazu bei, schädliche Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Danke der doppelten Plasmafiltration und dem Einsatz eines intelligenten Filters werden verschiedene toxische Elemente effizient beseitigt, um das ...
Mehr lesen

Wie oft ist die INUSpherese®-Behandlung erforderlich?

Die Häufigkeit der INUSpherese®-Anwendung hängt von individuellen Faktoren ab und wird auf Basis einer gründlichen Anamnese mit der ärztlichen Fachperson (Arzt/Ärztin) festgelegt. Schon nach einer einzigen Anwendung zeigt sie nachweisbare ...
Mehr lesen

INUSpherese® im Vergleich zu herkömmlichen Blutreinigungsverfahren

Als medizinisches Verfahren, zielt die Blutreinigung darauf ab, unerwünschte Stoffe aus dem Plasma zu entfernen. Die INUSpherese® hebt sich durch seine fortschrittlichen, massgeschneiderten Lösungen von herkömmlichen Methoden ab. Die Original ...
Mehr lesen

INUSpherese® im Vergleich zur therapeutischen Apherese

Beide Konzepte, die INUSpherese® als auch die therapeutische Apherese werden zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt, darunter Autoimmunerkrankungen, Entzündungen und Infektionen. Die spezifischen Filter mit intelligenten Membranen sind mit ...
Mehr lesen

INUSpherese® im Vergleich mit der Dialyse (Ersatzverfahren bei Nierenerkrankung)

Die INUSpherese® ist nicht mit der Dialyse zu verwechseln. Die Dialyse ist eine etablierte Methode zur Entfernung von harnpflichtigen Stoffen aus dem Blut bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion. Die INUSpherese® ...
Mehr lesen

Vorteile von INUSpherese® – innovative Methode für die Reinigung von Blutplasma

Die INUSpherese® ist eine sanfte und nebenwirkungsarme Behandlung, die sich daher ideal in einen ganzheitlichen medizinischen Ansatz einfügt. Mit ihrem innovativen und zugleich schonenden Verfahren trägt sie dazu bei, die ...
Mehr lesen

Welche Wirkung hat die INUSpherese® auf die körperliche Gesundheit?

Die INUSpherese®-Behandlung bietet eine Vielzahl von Vorteilen für die körperliche Gesundheit, indem sie gezielt auf unterschiedliche Aspekte des Körpersystems einwirkt. Die Entlastung toxischer Stoffe sowie die Anregung der Mikrozirkulation haben ...
Mehr lesen

Was bringt die INUSpherese® beim chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS)?

Das chronische Erschöpfungssyndrom (CFS) ist eine komplexe Erkrankung, die durch anhaltende Müdigkeit, Schmerzen und kognitive Probleme gekennzeichnet ist. Ihre Auslöser sind vielfältig, von chronischer Inflammation bis zu Infektionen, toxische Überlastungen, ...
Mehr lesen

Was bringt die INUSpherese® bei Rheuma?

Rheumapatienten leiden oft unter Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit aufgrund von entzündlichen Prozessen in ihrem Körper. Die INUSpherese® kann das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte des Körpers stärken und dabei das Wohlbefinden ...
Mehr lesen

Was bringt die INUSpherese® bei koronarer Herzkrankheit?

Die INUSpherese® hat ein Potenzial bei der Behandlung von Patienten mit koronarer Herzkrankheit. Mit der Therapie kann die Blutmikrozirkulation in Bereichen, in denen der Blutdruck reguliert wird und lebenswichtige Stoffwechselprozesse ...
Mehr lesen

Medizinische Relevanz der INUSpherese®

Ausgehend von den Ergebnissen der Proteomstudie "Precision Medicine Approach for Cardiometabolic Risk Factors in Therapeutic Apheresis", durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Universität Dresden und dem King’s College London, konnte die ...
Mehr lesen