INUSpherese® bei Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED) und wird wie Morbus Crohn eingestuft.

Im Gegensatz zu Morbus Crohn betrifft Colitis ulcerosa ausschliesslich der Schleimhaut des Dickdarms und breitet sich kontinuierlich von distal nach proximal (also in Richtung der Körpermitte) aus. Diese chronische Erkrankung betrifft nur die oberen Wandschichten des Dickdarms (Mucosa und Submucosa), während andere Darmabschnitte wie der Dünndarm nicht betroffen sind.

Die Symptome, zu denen Bauchkrämpfe, häufiger Stuhldrang und blutiger Durchfall gehören, treten in der Regel nicht dauerhaft auf, sondern treten plötzlich auf und klingen nach einer gewissen Zeit wieder ab. Oft geschieht dies in Form von Schüben, bei denen auch schwerere Symptome wie starke Schmerzen, hohes Fieber, starke Blutungen und heftiger Durchfall auftreten können.

Die Krankheit kann in jedem Lebensalter auftreten, tritt jedoch häufiger vor dem 30. Lebensjahr auf und nimmt im Verlauf des vierten Lebensjahrzehnts ab. Weisse Menschen europäischer Abstammung sind am häufigsten betroffen, wobei in Skandinavien eine starke Häufung zu beobachten ist.

Bei langanhaltender Colitis ulcerosa besteht ein erhöhtes Risiko für Darmkrebs.

Es werden zwei Stadien der Krankheit unterschieden: Im frühen Stadium wird eine entzündlich gerötete Schleimhaut und Kontaktblutungen beobachtet, jedoch keine Ulzerationen. Im chronisch fortgeschrittenen Stadium bilden sich Geschwüre, die tiefere Schichten der Darmwand betreffen und auch zu Schleimhautzerstörung führen. Nicht betroffene Bereiche der Schleimhaut bilden sogenannte Pseudopolypen als Zeichen der Regeneration und Heilung.

Bei schweren Schüben kann der Dickdarm so stark anschwellen, dass es zu einem kleinen Riss (Perforation) kommt. Dadurch kann Stuhl in die Bauchhöhle gelangen, was zu einer lebensbedrohlichen Infektion führen kann. In der Regel verläuft Colitis ulcerosa jedoch chronisch wiederkehrend, wobei Schübe sich immer wieder abwechseln, oft in Zusammenhang mit psychischem und physischem Stress, und Phasen vollständiger Remission auftreten.

Manchmal kann es über Jahre hinweg zu beschwerdefreien Zeiträumen kommen. In etwa 10% der Fälle tritt jedoch keine Besserung mehr ein, was als chronisch-kontinuierlicher Verlauf bezeichnet wird. Selten (5%) tritt ein akut fulminanter Verlauf auf, der mit plötzlichem Beginn, schmerzhaftem Stuhl- oder Harndrang, hohem Fieber und Schockreaktion einhergeht.

Die genauen Ursachen von Colitis ulcerosa konnten bisher nicht vollständig geklärt werden. Es wird angenommen, dass autoimmune Ursachen, genetische Veranlagung, Störungen der Darmflora, ernährungsbedingte Faktoren, psychosomatische Ursachen oder infektiöse Prozesse zur Entstehung und Entwicklung der Krankheit beitragen können.

INUSpherese® Einsatz bei Colitis ulcerosa

Die INUSpherese® ist eine sinnvolle ergänzende Therapiemassnahme bei Autoimmunerkrankungen, einschliesslich Colitis ulcerosa. Dabei werden die Entzündungsmediatoren gesenkt. Danach muss eine gezielte Darmsanierung und Therapie erfolgen. Fragen Sie Ihren INUSpherese® Therapeuten.